LONDON TRAVEL GUIDE PART 1

Ihr Lieben,

wie schon angekündigt habe ich hier den ersten Post zu meinem Städtetrip nach LONDON für euch.

Angekommen sind wir am Heathrow Airport, der super an das U-Bahn Netz angebunden ist und man dadurch auf schnellstem Wege zum Hotel gelangt.

HOTEL

Gewohnt haben wir im H10 Waterloo. Von der Lage her perfekt, da es etwas außerhalb ist aber durch die naheliegende Waterloo Station konnte man alles super easy erreichen. Das Hotel an sich zeichnet sich durch seine Modernität und riesengroße Fenster aus. Die Zimmer sind hübsch eingerichtet mit allem was man braucht. Der absolute Oberhammer war das Frühstücksbuffet! Man sagt ja das englische Frühstück wäre eher gewöhnungsbedürftig aber das hat meine Ansprüche weit übertroffen! Eine rießengroße Auswahl an frischgepressten Säften, Smoothies, Sweets, Wurst, Käse, Obst, Joghurts, Cornflakes, Ei und alles was das Herz begehrt!
Das Hotel besitzt auch eine eigene Rooftop Bar mit einem tollen Blick auf das London Eye. Dort kann man sowohl draußen als auch drin den Tag perfekt ausklingen lassen.

Insgesamt kann man das Hotel nur wärmstens weiterempfehlen, da es keine Wünsche offen ließ und die Liebe zu Details und das nette Personal unseren Aufenthalt perfekt gemacht haben.   
  
  

TRANSFER

Wie schon erwähnt haben wir als Transportmittel immer die U-Bahn gewählt, da das die wahrscheinlich günstigste und schnellste Variante ist um von A nach B zu kommen. Das U-Bahn Netz ist super ausgebaut und fährt in kurzen Abständen sodass Wartezeiten fast aus blieben. Ausserdem kann man auch viele Sachen erlaufen.

DIARY

Day 1

Kurz nach Mittag sind wir im Hotel angekommen, haben unser Gepäck abgestellt und haben dann bei strahlendem Sonnenschein unsere Wohngegend erkundet. Dabei haben wir auf einem kleinen Markt den ersten Sushi Burger ever gegessen, ich sag nur Foodporn!

Nach der Stärkung ging es auf in die City. Oxford Circus – wahnsinnig beeindruckend, viele Menschen, tolle Gebäude und ein unbeschreibliches Gr0ßstadtflair haben mich sofort in ihren Bann gezogen.

    

 

Nach einem anstrengenden ersten Tag in London entschieden wir uns dazu ein wenig eher schlafen zu gehen, um dann am nächsten Tag fit zu sein.

Day 2

Ein neuer herrlicher sonniger Tag in London begann mit einem kleinen Spaziergang durch Chelsea. Die kleinen Siedlungen sind wirklich entzückend!

   

   

 Anschließend schlenderten wir über die King’s Road, die viele schöne Shopping Möglichkeiten bietet aber nicht so überlaufen ist wie z.B. die Bond Street.

Später fuhren wir dann nach Notting Hill um den bekannten Portobello Market zu durchstöbern. Muss man auf jeden Fall mal erlebt haben und für Schnäppchenjäger definitiv die richtige Adresse !  Notting Hill bietet wieder wunderschöne Gebäude und Siedlungen – zum verlieben!

Am Ende des Tages fuhren wir zurück zum Oxford Circus auf die Carnaby Street. Eine super schöne lebendige Straße mit vielen Pubs und wieder tollen Geschäften. Allerdings einen Platz zum Diner zu finden war da nicht ganz einfach, also hat es uns ins Spagetthi House verschlagen, wo wir eine tolle italienische Küche genießen durften.


Wenn ihr wissen möchtet was wir noch erlebt/gesehen haben, schaut am Freitag auf meinem Blog vorbei, da kommt der 2. Teil meiner London Reise online. Natürlich hab ich dann auch noch ein paar Tipps zu Shopping/Food/Sights für euch!

Bis dahin!

xoxo, Louise

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s